ANRUFEN HILFT!

Es sind besondere Halbjahreszeugnisse, die in wenigen Tagen an Schüler*innen in ganz Deutschland verteilt werden. Immerhin bilden sie in diesem Jahr das Ergebnis eines Corona-Schulhalbjahres ab. Beurteilungen also, die unter außergewöhnlichen Umständen, in Zeiten von Distanz-, Wechselunterricht und Homeschooling entstanden sind. Zeugnisse, die nicht persönlich durch die Klassenleiterin, den Klassenleiter überreicht, sondern kontaktlos verschickt werden. Eine Herausforderung für Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern.

Schule und Lernen sind seit jeher zentrale Themen in der Beratung am Kinder- und Jugendtelefon. Aktuell wird das Thema von vielen Unsicherheiten begleitet. Kinder und Jugendliche sind oft  vom Lernen in Eigenregie überfordert und sorgen sich darum, wie sich die schulische Situation auf ihre Zukunft auswirken wird. Manche fürchten, den Anschluss zu verlieren oder einen schlechten Schulabschluss zu machen. Nicht jede/r Schüler*in hat die geeigneten digitalen Endgeräte, um dem digitalen Unterricht problemlos folgen  zu können. Aber auch Eltern kommen an ihre Grenzen. Die Betreuung der Kinder, das Homeschooling und vielleicht noch den eigenen Job unter einen Hut zu bringen, kann überfodern.

Unsere Berater*innen am Kinder- und Jugendtelefon nehmen alle Sorgen und Ängste der Ratsuchenden ernst. Gemeinsam mit den Anrufenden überlegen sie, was in der aktuellen Situation für den/die Ratsuchende*n hilfreich ist. Das alles mit Geduld und Nachsicht für einen selbst. Denn nicht immer gelingt es sofort, neu gewonnene Strategien erfolgreich umzusetzen.

Dass der Bedarf an Beratung mehr denn je vorhanden ist, spiegeln auch die hohen Anfragen an den Angeboten der „Nummer gegen Kummer“ wider. Gerade dann, wenn neue Lockdown-Regelungen in Kraft treten, macht sich ein Anstieg der Anfragen bemerkbar. Umso wichtiger ist es dem Kinder- und Jugendtelefon auch weiterhin als Ansprechpartner für die Sorgen von Kindern und Jugendlichen da zu sein.

Dem Motto der „Nummer gegen Kummer“ – Darüber reden hilft – kommt auch in den nächsten Tagen und Wochen sicherlich in vielen Familien wieder eine große Bedeutung zu.

Das Kinder- und Jugendtelefon ist unter der Telefonnummer 116 111 montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr für die jungen Ratsuchenden da – natürlich kostenfrei und anonym. Kinder und Jugendliche, die lieber schreiben wollen, können sich an die Online-Beratung (Mail- und Chat-Beratung) der „Nummer gegen Kummer“ unter www.nummergegenkummer.de wenden. 

.